01 20 Magazin für Architektur, Garten und Lebensart

Zeitgeist & Eleganz

Mid-Century Modern mit einem Hauch nordisch-kühler Eleganz – dieser zentrale Designgedanke von Reimann Architecture prägt das Interior des Privathauses Elbchaussee.

Hohe Decken, raumlange, astfreie Eichendielen und teils bodentiefe Fenster verleihen den lichtdurchfluteten Räumen die optische Weite und ein nordisch-nobles Ambiente. Dazu im ­spannungsreichen Kontrast: Auffällige Designklassiker des Mid-Century Modern Stils, wie das kurvenreiche Sofa von Vladimir Kagan etwa oder die Sessel in Petrol von Gio Ponti und Marco Zanuso. Aber auch der Liegesessel La Chaise von Charles und Ray Eames wird durch die reduzierte Umgebung zum Eyecatcher im großzügigen Wohnbereich.

Klare Linien, sanfte organische Kurven und geometrische Formen prägen den Stil der 50er Jahre. Diese Formgebung spiegelt sich beispielsweise im ellipsenförmigen Gestell der Couchtische von Minotti wider, aber auch in der fließenden Lamellenstruktur des Esstischsockels aus Naturstein. Für ein einzigartiges Spiel zwischen Innen und Außen sorgen die Stühle aus der Möbelkollektion von Warren Platner für Knoll und verleihen dem Essbereich zusätzlich einen spannenden Akzent. Geometrische Formen finden sich besonders in der Küche. So ist die Kücheninsel optisch zweigeteilt: Eine Hälfte ist mit massiven Rundstäben aus amerikanischem Nussbaum verkleidet, die andere enthält eine Arbeitsfläche aus iranischem Travertin Titanium. Dieser ist ebenfalls in der Theke der Kücheninsel und als Verkleidung des Waschbeckens verarbeitet. Es ergibt sich ein ständiges Wechselspiel der kontrastreichen Materialien Holz und Stein. Auch im Boden wird dieses Spiel aufgegriffen: Jura Naturstein grenzt an Eichendielen.

Fließende Linien und organische Formen sind nicht nur typisch für den Mid-Century Modern Stil, sie erwecken zudem eine Assoziation zum Element Wasser, einem weiteren Motiv des Interiorkonzeptes. Denn mit seiner Lage direkt an der Elbchaussee hat das Privathaus eine unmittelbare Sicht auf das Elbufer und den Hafen. Den Bauherren, eine Hamburger Reeder-Familie, war es besonders wichtig immer wieder einen Bezug zum Thema Wasser herzustellen. Die Schrankverkleidungen in der Küche greifen dieses Motiv auf: Der in Glas eingebettete Microdraht erinnert an die glitzernde Wasseroberfläche der Elbe und bildet durch seine leichte Spiegelung eine optische Raumerweiterung. Eine weitere Hommage an die Wellen der See bietet die organische Form des aus Gips gefertigten Kamins im Wohnbereich.

Die Farbgebung des Mid-Century Modern Stils variiert von neutralen Tönen bis hin zu gewagten Farbakzenten. Sie finden sich im individuell entworfenen Teppich des Esszimmers wieder. Mithilfe der Carving-Technik erhielt der Teppich seine dreidimensionale Reliefstruktur, die von einer topographischen Landkarte inspiriert ist. Ineinander verlaufende Rost-, Grau- und Petroltöne verstärken den dreidimensionalen Effekt. Aufgegriffen werden diese Farbtöne mit den rectangle Hängeleuchten von Bocci im Eingangsbereich. Die aufwendig geplante technische Beleuchtung in Zusammenarbeit mit Kreon setzt ausgewählte Designklassiker in Szene und verleiht den Räumen eine helle und angenehme Atmosphäre.

Das Interior im Privathaus Elbchaussee ist ein spannendes Zusammenspiel aus lauten Retroeinflüssen gepaart mit nordischer Zurückhaltung. Individuelle Maßanfertigungen und die Liebe zum Detail erwecken die Aufmerksamkeit des Betrachters immer wieder aufs Neue und sind gleichzeitig die Handschrift von Reimann Architecture. Julius Reimann gründete im Anschluss an sein Studium eines der jüngsten Architektur- und Innenarchitekturbüros. Durch seine besondere Herangehensweise an jedes Objekt nimmt das Produktdesign eine elementare Rolle ein. „Der Raum selbst inspiriert mich, Objekte für dieses Ambiente zu schaffen.“

www.reimann-architecture.com

Ein aufmerksames Auge und der kreative Geist, ­verwandeln Inspiration in Kreation.