02 19 Magazin für Architektur, Garten und Lebensart

The deep blue

Aus der Feder von Studio a.s.h. stammt das atemberaubende architektonische Gesamtkonzept des Boutique Hotels LYO auf der Kykladeninsel Mykonos, das über dem berühmten Super Paradise Beach liegt.

Dezent eingebettet in steinige Hänge, in unmittelbarer Nähe zu himmlischen Stränden, dort wo sich der modernen Sage nach Ari und Jackie entspannten, liegt das Boutique Hotel LYO. Als der Bauherr, selbst Grieche, sich für Mykonos entschied, erwarb er gleich ein Areal von rund 33.000qm. Raumnot und andere physische Beschränkungen passten nicht in seine Vorstellung von einem Ort, an dem Gäste ein intensives und inspirierendes Freiheitsgefühl erleben sollen. Das Team von a.s.h. unterstützte den griechischen Unternehmer darin, seine Vision zu verwirklichen. So entwickelten Astrid Kölsche und Silke Knodel gemeinsam mit dem Bauherrn ein architektonisches Gesamtkonzept für den großzügig bemessenen Baugrund. 2018 öffnete das Boutique Hotel LYO auf Mykonos seine Pforten.

Rund 20 Zimmer und Suiten scheinen über dem endlosen Blau der Ägäis zu schweben und verkörpern räumlich die Essenz der griechischen Lebensphilosophie und des Sommers. Offene Räume und fließende Übergänge prägen die eleganten Suiten. Jeder Raum wurde so entworfen, dass er höchsten Ansprüchen gerecht wird und in völliger Harmonie mit der Farbpalette der ­Kykladen steht. Die Zimmer bieten mit Balkon und Meer- oder Poolblick die ideale Atmosphäre zur maximalen Entspannung, um die Schönheit der einzigartigen Umgebung genießen zu können. Denn schließlich sollte jeder Gast ungestört in den Genuss „seines eigenen“ Stücks vom Horizont kommen. Die natürliche karge Vegetation blieb weitestgehend unangetastet. Bestehende Gemäuer wurden soweit möglich integriert und erhielten eine neue Funktion. Dabei berücksichtigten die Kölnerinnen auch die täglichen Arbeitsabläufe eines modernen Hotelbetriebs. Kurze Wege und eine reibungslose Routine waren eine zwingende Voraussetzung für ein gelungenes Hotelprojekt. Ein weiteres Anliegen bestand darin, lokale Hersteller und Handwerker am Bau zu beteiligen.

Karge Landschaft, atemberaubende Lichtstimmung, berauschende Symphonie von Blautönen – das ist Mykonos. Dies sind auch die Hauptbestandteile des Designkonzeptes von a.s.h.: Das Spiel mit Licht und Schatten texturiert Böden, Wände und Decken – mit kunstvollen Lichtszenarien werden Architektur und Pflanzenwelt inszeniert und farblich intensiviert. Farbverläufe in Blau- und Türkistönen als Tapeten, als Lackflächen oder in Form von Porzellan spiegeln das ewige weite Blau von Wasser und Himmel. So kann der Blick in die Ferne schweifen und wird dennoch immer wieder zurück zum Ort der Entspannung gelenkt. Von a.s.h. eigens kreierte Tapeten mit Rochenmuster sowie der türkisfarbene Wandanstrich bilden eine Hom­age an das allgegenwärtige Blau des Himmels und des Meeres. Die typische Textur einer Rochenhaut kehrt als Motiv auf Textilien, Wänden und Accessoires, wie beispielsweise beim Geschirr, wieder und stellt einmal mehr den Bezug zum Ozean und zur Insellage des LYO her.

Die mit hohem Anspruch und jeder Menge Erfahrung ersonnenen Details fügen sich zu einer harmonischen Gesamtkomposition, denn nicht zuletzt bestimmt die tiefe Verbundenheit des Bauherrn zur „Insel des Windes“ und zur Tradition seiner Heimat die gesamte Planung. Er wünschte sich, die unverfälschten prägnanten Eindrücke mit den Besuchern der Insel zu teilen. Gemeinsam mit Studio a.s.h. ist ihm dies auf wundervolle Art und Weise gelungen. Dieser besondere Ort spiegelt die Schönheit des Landes wider, wo Ästhetik und Atmosphäre zur höchstmöglichen Entspannung beitragen.

www.studio-ash.de
www.lyomykonos.com

Offene Räume und fließende Übergänge