02 20 Magazin für Architektur, Garten und Lebensart

Hang zur Ästhetik

Um den Lebensraum der Familie nach außen zu erweitern, schuf das Team von Richter Garten auf einem steilen Grundstück eine großzügige Terrassenanlage. Vom Callwey Verlag ausgezeichnet, zählt sie zu den 50 schönsten Privatgärten.

Die Herausforderung für die Gartenplaner von Richter Garten bestand in erster Linie darin, die extreme Hanglage des Grundstückes nutzbar zu machen und so der eleganten Stadtvilla im Aachener Süden zu antworten. Dies gelang durch eine intensive ­Terrassierung des Grundstückes mit senkrecht eingebauten, großformatigen Beton­­steinplatten. Die gesamte Freifläche wird durch Treppenanlagen auf beiden Seiten erschlossen, die so einen Rundgang um das Gartenreich erlauben. Die sachliche Anmut der Stadtvilla wird durch die Geradlinigkeit des eleganten anthrazitfarbenen Betonsteins unterstrichen. An der obersten Terrasse beginnt ein Wasserlauf, der die fließende Verbindung bis nach unten schafft und die horizontale Dominanz der Anlage durchbricht.

Mit bodentiefen Fenstern öffnet sich die Wohnebene der Villa zum großzügigen Zimmer im Freien. Durch einen im Boden versteckten Aufzug gelangen die Eigentümer problemlos in die seitlich am Haus angegliederte Garage. Auf der obersten Terrasse entstand eine Rasenfläche mit einem zentral auf die Hausmitte angelegten Lounge-Platz und modernem offenen ­Pavillon – ein Rückzugsort mit wunderbarem Weitblick über Aachen bis in die Eifel. Ein weiterer Lounge-Bereich direkt an der Hausterrasse erfüllt die Funktion eines raschen, hausnahen Rückzuges. Eingefasst von senkrecht aufgestellten Schieferstelen und mit Ipe belegten Holzdielen, entsteht ein gemütlicher Freiraum mit Blick auf ­Terrasse und Garten.

Die drei großen Glanzmispel Spaliere sorgen für ausreichend Sichtschutz zum Nachbarn und dienen gleichzeitig als Rücken der Anlage. Lavendel, Gräser und Hortensien schaffen es, die Strenge und gewisse Wuchtigkeit der hohen Aufkantungen aufzulösen. Eine als Bonsai gezogene Lerche dient als Blickfang und schafft einen spannenden Kontrast zur gegenüberstehenden Hanf-Palme und zum japanischen Ahorn Solitär. Allium und Blauregen setzen interessante Farbakzente. Auch nach der Blütenphase des Alliums bildet es noch einen schönen Kontrast zum Lavendel. Große Eibenheckenriegel grenzen das Grundstück ein und schaffen die gewünschte Privatsphäre. Die insgesamt sehr symmetrische Geste der Planung ist auch in der Pflanzung erkennbar. Das Team von Richter Garten schuf ein Gartenreich für Entspannung mit Hang zu Ästhetik und Schönheit, die mit der Eleganz der Stadtvilla korrespondiert.

www.richter-garten.de

Raffiniert im Detail

Planung/Ausführung Richter Garten, Geilenkirchen