02 20 Magazin für Architektur, Garten und Lebensart

Gesundes Refugium

Das Feriendomizil Gud Jard Resorts auf Pellworm wurde mit ganzheitlichem Gedanken von Frank Sadowsky initiiert und brandherm + kumrey umgesetzt. Angenehmen Aufenthalt!

Anspruchsvolles Design und gesundes Raumklima verbinden die Gud Jard Resorts auf der Nordseeinsel Pellworm. Direkt am Wattenmeer bilden hier 38 Ferienhäuser das erste wohngesunde Ferienresort in Deutschland. Die An­lage ist einmalig und wurde nach über drei Jahren Entwicklungszeit vom Initiator Frank Sadowsky als Prototyp für weitere Resorts umgesetzt. Die gemeinsam, vom Büro brandherm + krumrey und Frank Sadowsky, gestalteten Innenräume und Möbel der Ferienanlage bestehen fast zu hundert Prozent aus Naturmaterialien. Um den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu machen, legte man einen besonderen Fokus auf ein ebenso klares wie wohnliches Ambiente der Unterkünfte.Freundliche und helle Farben sowie hochwertiges Design prägen die Einrichtung der Ferienhäuser. Großzügige Möbel aus Massivholz übertragen die natürliche Anmutung der Anlage ins Innere und bieten einen hohen Wohnkomfort. Panoramafenster lenken den Blick auf Felder und Wiesen. Auch in den Schlafzimmern und Bädern lässt sich die umgebende Natur durch große Fenster beobachten. Zusammen mit der loungeartigen Atmosphäre in den Wohnbereichen soll die weite Aussicht in die Landschaft den Aufenthalt zu einem ganzheitlichen Erlebnis machen. Jedes Haus verfügt zudem über eine große Terrasse und eine Sauna.

Ganzheitliches Ferienerlebnis

Neues Label für schadstoffarmes Produktdesign: Gud Jard Interior. Im gesunden Reizklima der Nordsee ermöglicht das Gud Jard Resort eine nachhaltige Auszeit – und das im doppelten Sinne. Beim Bau und der Einrichtung der Häuser kamen zum größten Teil natürliche Materialien wie Lärchenholz, Lehm und Schafwolle zum Einsatz. Alle verwendeten Baustoffe wurden von Wissenschaftlern geprüft und genehmigt. Der TÜV Rheinland hat die Raumluft gemessen und extrem niedrige Schadstoffwerte festgestellt. Auf Weichmacher und Lösungsmittel wurde beim Interieur ebenso verzichtet wie auf Schaumstoff – die ­Polster der Möbel bestehen vor allem aus Kokos, Naturlatex und Baumwolle. Da es am Markt keine Möbel gab, die die hohen Ansprüche an Design und Wohngesundheit gleichermaßen erfüllen konnten, wurde für das Resort eine eigene Linie entwickelt. Alle Möbelstücke wurden von brandherm + krumrey extra für die Ferienhäuser entworfen und bestehen aus schadstoffarmen Naturmaterialien. Um das Konzept über die Ferienanlage hinauszutragen, werden die Möbel nun als Produktdesign unter dem Label Gud Jard Interior weiterentwickelt.

Viel Raum für Entspannung

Mehrheitseigner des neuen Labels sind die Initiatoren des Resorts, Frank Sadowsky, André Roschinski und Helge Wieneke. Gemeinsam mit brandherm + krumrey werden sie wohngesunde Möbel und Raumkonzepte für den Objektbereich anbieten. Der ganzheitliche Gedanke des Gud Jard Resorts lässt sich so auf andere Projekte wie Ferienhäuser oder Hotels übertragen. Dabei stehen die Beratung und Aufklärung über besondere Orte, Häuser oder Einrichtungen im Fokus. Voraussichtlich ab Anfang 2020 sind die Möbel von Gud Jard Interior erhältlich und werden dann auch für Privatkunden über eine eigene Online-Plattform vermarktet. Mit den Gud Jard Resorts auf Pellworm ist eine für solche Ferienkomplexe ungewöhnliche Anlage mit klarem Design entstanden. Zum natürlichen Konzept des Resorts passt die raue Weite der umgebenden Landschaft. Besonders für Familien bieten die wohngesunden Häuser viel Raum für Entspannung. Die Frage, warum gesunde Luft eigentlich immer nur im Freien verfügbar ist, stellt sich hier nicht mehr. Die Gäste erleben es hier anders und fühlen sich rundum wohl – drinnen wie draußen.

www.b-k-i.de www.gudjard-resorts.com

Viel Raum für Entspannung

Bauherr Gud Jard Resorts
Ort Pellworm
Realisierung 2019
Interiordesign Büro brandherm + krumrey interior architecture | Gud Jard Interior Produktpartner für die Ausstattung
Artemide | Miele | Kvadrat | Karlsruher Matratzen Fabrik | Klose Kollektion | Henningsen | Cotonea | Traumina