02 19 Magazin für Architektur, Garten und Lebensart

Carbon ein Material, viele Einsatzbereiche

Ein Beitrag von Professor Dr. Peter Zec, Initiator und CEO des Red Dot Awards

Die Auswahl des richtigen Materials ist zentral für den Erfolg eines Produktes. Sie ermöglicht es, kreative Antworten auf komplexe und vielfältige Herausforderungen zu finden. Sei es die Steigerung der Material- und Energieeffizienz, die Verbesserung der Lebensqualität oder der Wettbewerbsfähigkeit – dadurch, dass sie neue Funktionalitäten und Leistungssprünge ermöglichen, sind moderne Werkstoffe einmal mehr Schlüssel zur Lösung von Zukunftsaufgaben.

Kohlefaser: leicht, robust und langlebig
Carbon nimmt eine solche Schlüsselfunktion ein und trägt zur Bewältigung von konkreten technologischen und gesellschaftlichen Problemen bei. Ob in der Medizintechnik, im Küchenbereich, in der Schmuck­industrie, der Fahrzeugtechnik oder im Modellbau – das Material wird mittlerweile in sämtlichen Bereichen eingesetzt. Seine Anwendungsmöglichkeiten sind vielseitig, denn seine Eigenschaften überzeugen in jeder Hinsicht: Carbon ragt durch eine geringe thermische Ausdehnung und gute elektrische Leitfähigkeit heraus. Darüber hinaus ist es außergewöhnlich robust und weist trotzdem ein geringes Gewicht auf. Beispielsweise ist es um 25 % leichter als vergleichbare Werkstoffe wie Aluminium, und das bei gleicher Stärke und Langlebigkeit. Damit ist es zu einem wichtigen Element für Leichtbauanwendungen geworden.

Beispielsweise wird es für die modular aufgebaute Verkleidung des Tragschraubers „MTOsport“ von AutoGyro verwendet, der im Red Dot Award: Product Design 2018 mit der höchsten Auszeichnung des Wettbewerbs, dem Red Dot: Best of the Best, prämiert wurde. Das Modell verbindet dynamische Sportlichkeit mit einem emotionalisierenden Design. Dabei steht die elegante Formensprache im Einklang mit der hochwertigen Materialauswahl. Durch den Einsatz von Carbon bietet der Tragschrauber mit einem Leergewicht von 245 bis 295 kg, das je nach Ausstattung variiert, hervorragende Flugeigenschaften. Er lässt sich intuitiv bedienen, leicht manövrieren und erreicht dabei mit einem leistungsstarken Motor maximale Geschwindigkeiten von bis zu 185 km/h.

Der französische Fahrradhersteller „Coleen“ macht sich die Leichtigkeit von Kohlefaser ebenso zunutze: Die Red Dot Jury prämierte das gleichnamige E-Bike, dessen Gabel und Rahmen aus dem leichten Material bestehen, 2019 mit dem Red Dot. Sein minimalistisches Design, die Verwendung von außergewöhnlichen Werkstoffen sowie der Motor mit einem Wirkungsgrad von ­94 Prozent begründen die Entscheidung der Experten.

Die Gestaltung des Rollators „Carbon Ultralight“ von byACRE wurde unter anderem von der Automobil- und Fahrradbranche inspiriert. Dadurch, dass sein Rahmen aus Kohlefaser besteht, ist er besonders leicht, was sich sowohl für den täglichen Gebrauch als auch für den Transport als nützlich erweist. Für seine gute gestalterische Qualität erhielt das Produkt die Auszeichnung „Red Dot“ im diesjährigen Wettbewerb.

Nicht nur im Medizin- und Fortbewegungssektor, auch in der Küche bewährt sich Carbon als Material. So erhielt der Kochtopf „DISC“, hergestellt von Anaori Carbon und gestaltet von Carozzeria Kawai, im Red Dot Award: Product Design 2019 den Red Dot: Best of the Best. Er besteht zu 99,9 Prozent aus reinem Kohlenstoffgraphit. Dem Kocherleben kommen die besonderen Ferninfrarot-Eigenschaften und die hervorragende Wärmeverteilung des Werkstoffes zugute. Der Topf überzeugt darüber hinaus mit klaren Linien und sanften Rundungen, die die schwarze Farbe und edle Anmutung des Materials in den Vordergrund stellen.

Carbon im Einsatz