SÜSSER GENUSS
JENSEITS VON JEDEM

Schon ein Blick in die Glasvirtine von „TörtchenTörtchen“ verrät: Hier schaut man himmlischen Tarte-Sachen ins Auge.

Man nehme: Zutaten höchster Qualität, eine große Portion perfekte Handwerkskunst französischer Patisserie, verfeinere es mit viiiiel Liebe, Leidenschaft und purer Freude, füge immer wieder gute Ideen hinzu und – fertig sind die Geschmackserlebnisse von „TörtchenTörtchen“.

Cassis Schoko, Opera Mokka, Passion White – so oder so ähnlich klingen die handgemachten Kreationen aus der Manufaktur von „TörtchenTörtchen“. Die Kölner Patissiers und Schokolatiers verwenden nur beste saisonale Zutaten, künstliche Aromen sind tabu. Unter Federführung von Matthias Ludwig, „Patissier des Jahres 2009“, entstehen hier Kostbarkeiten, die man nicht vergisst.

Auf der Suche nach gutem süßen Geschmack kamen Elmar Schumacher-Wahls und sein Mitgründer auf die geniale Idee: Sie machen ihn selbst. Das war im Oktober 2005. Mit bescheidenem Kapital richteten sie eine 30-qm-Backstube in Nippes ein, mieteten 12 qm in der Innenstadt und putzten das Ladenlokal mit zauberhaften Secondhand-Möbeln heraus: „TörtchenTörtchen“ war geboren. 2009 holten sie Matthias Ludwigs an Bord, der heute als Autor von fünf Back- und Dessertbüchern, durch Radio und TV über die Region hinaus bekannt ist.

Dieter Müller, Stefan Marquard, Graugans – in den besten Häusern verschaffte sich Matthias Ludwigs als Koch und Konditormeister Einblick, bevor er „Törtchen-Törtchen“ als Spielwiese für sich entdeckte. Hier lässt er nicht nur für Schokoholiks dunkle Schokolade zur hellen Freude werden. 2009 wurde er von den führenden Gaumen des Gault Millau zum „Patissier des Jahres 2009“ gewählt. „Er zaubert Wunderwerke, die samt und sonders Bilder für die Götter sind“, urteilte die Test-Equipe. Seit 2009 ist er Chef-Patissier und seit 2012 Mitinhaber von „TörtchenTörtchen“, das laut „Der Feinschmecker 2014“ zu den 450 besten Cafés und Röstereien Deutschlands zählt. Hier zeigt sich der Zuckerbäcker von seiner Schokoladenseite. Hier lässt er süße Schöpfungen im Kopf entstehen, denkt sich das Zusammenspiel der Ingredienzien aus und würzt das Ganze mit modernem Zeitgeist.

Törtchen, Macarons, Pralinen oder Eis (je nach Jahreszeit) und Kuchen von „TörtchenTörtchen“ sind mittlerweile zwei Mal in Köln und einmal in Düsseldorf zu finden. Drei Standorte von „TörtchenTörtchen“ dienen auch als Eventlocation. Für die große Runde: der „shabby chic“ Flagshipstore mit Gartenlounge in der Apostelnstraße 19 und für das kleinere Fest: die Filiale Neusser Straße 325 im Kölner Veedel Nippes. Das Herzstück des Unternehmens in Köln-Riehl dient als Backstube und als Eventlocation für private und geschäftliche Backevents.

Bei „TörtchenTörtchen“ findet man das Ahhhhhh und Ohhhhhh bester Handwerkskunst. Und wenn der Weg das Ziel ist, sollte Ihrer auf jeden Fall dort vorbeiführen.

www.toertchentoertchen.de

MIT PERFEKTER HANDWERKSKUNST,
VIEL LIEBE UND PURER
FREUDE