Lieblingsplatz am Rhein

Internationales Design, Architektur, Kunst – Die Lifestyle Marke Kameha Grand Bonn steht für einzigartige Wohnkultur auf höchstem Niveau. Mitten am pulsierenden Bonner Bogen überrascht das Design Hotel seine internationalen Gäste mit feinster Gastkultur sowie Exklusivität.

Modernste Technologie trifft auf Casual Style. Die Kombination aus edlem Design und modernem Lifestyle lässt das Kameha Grand Bonn zu einem ganz besonderen Ort für Stil und außergewöhnliche Architektur werden. Der international bekannte Designer Marcel Wanders hat jeden Quadratmeter hier in einen einzigartigen Ort der Inspiration und Schönheit verwandelt. Schon der lichtdurchflutete, überdimensionale Eingangsbereich zieht jeden einzelnen Gast in seinen Bann. Zahlreiche symbolische Elemente sowie überdimensionale Vasen und Kronleuchter verleihen dem gesamten Haus seinen exklusiven und modernen Manierismus.


Alle 218 Zimmer und 36 Suiten dienen dem Gast gleichzeitig als Oase der inneren Ruhe. Eine beeindruckende Symbiose aus Lifestyle, Arbeiten, Entspannung, Genuss und Inspiration. „Wir wollen keine Kunst im Hotel – das Hotel ist die Kunst“, erklärt Marcel Wanders. Zusätzlich stehen sowohl den Gästen als auch den Besuchern insgesamt acht Veranstaltungsräume von 57 bis 1.900 m2 zur Verfügung: Die perfekte ­Kulisse für eindrucksvolle Präsentationen, traumhafte Events und individuelle Veranstaltungen.


Mit dem Kameha Grand Bonn wurde eines der außergewöhnlichsten Design Hotels Deutschlands geschaffen. Die gesamte Architektur des Kameha Grand Bonn ist trendsetzend. Inmitten des Bonner International Business Districts, hat der renommierte Architekt Karl-Heinz Schommer das gesamte Haus in einer zum Rhein hin gekurvten Gebäudesilhouette entworfen. Das Herzstück des Hotels bildet die bis zu 23 Meter hohe, verglaste, multifunktionale Eventhalle Kameha Dome mit Platz für bis zu 1.700 Gäste. „Der Kameha Dome erinnert an die Großzügigkeit der englischen Glashallen und den europäischen Passagen des 19. Jahrhunderts“, erläutert Architekt Schommer. Bodentiefe Fenster eröffnen gleichzeitig den Blick über die Rheinauenlandschaft bis hin zum Siebengebirge. Die eingeschnittenen Dachterrassen erzeugen nicht nur ein einzigartiges Erscheinungsbild, sie eröffnen dem Gast gleichzeitig ein atemberaubendes Rhein-Panorama. Die klassische „Grand Hotellerie“ wird mit dem Kameha Grand Bonn neu interpretiert und bietet jedem Gast – egal ob Geschäftsreisenden oder Individualgästen – einen individuellen Lieblingsplatz.

www.kamehabonn.de